//Basecap goes Fashion

Basecap goes Fashion

Die populärste Kopfbedeckung unserer Zeit ist ganz klar die Basecap. Sie gehört bei Jugendlichen, Männern und Sportskanonen zum Must-have Accessoire und das seit geraumer Zeit. Doch was ist mit den Frauen? Insbesondere denen über 30? Kaum eine trägt sie, obwohl die Basecap ein topmodisches Accessoires ist. Wie können Frauen, eine Basecap modisch kombinieren, ohne auszusehen, als würden sie ins Gym gehen? Im Editors Style zeigen wir zwei Street-Style-Looks.

Sportiv inspirierte Styles sind modisch seit einigen Saisons ein großes Thema. Sie suggerieren einen aktiven Lifestyle und eine gewisse Coolness. Der Siegeszug des Sneakers in der Mode gilt hier als Paradebeispiel. Im Bereich der Headwear steht keine andere Kopfbedeckung so klar für Sportivität wie die Basecap, die nun auch ein modisches Revival erlebt. Doch nicht der All-Over-Sports-Look ist gemeint, sondern ein pointierter Stil-Mix, der durch ein starkes Detail wie die Cap einen sportiven Touch erfährt.

Ähnlich wie der Sneaker sollte die Basecap nicht zu vielen weiteren sportiven Teilen kombiniert werden, sondern bestenfalls solo für Active Vibes sorgen, um nicht nach „Sportstunde“ auszusehen. Des Weiteren gilt: Je weniger Farben, Schriftzüge und Prints die Cap zieren desto einfacher kann sie urban und modisch gestylt werden. Die NY-Cap gehört in diesem Zusammenhang zu den beliebtesten und bekanntesten Baseball Caps. Ihre Schlichtheit und die Initialen, die auch für die Modemetropole New York stehen, machen sie so beliebt. Weltweit wird sie eher als modisches Item getragen und weniger als Fanbekennung zu der Baseballmannschaft NY-Yankees.

So wird die Basecap kombiniert

Nicht nur Frauen über 30, sondern generell Frauen, die weniger mit Sport am Hut haben als mit Mode, sollten die Basecap mal im Kontrast zu Klassikern wie fließenden Anzügen, Trenchcoats oder puristischen Blousons kombinieren. Die Cap bricht den Business-Charakter der Klassiker auf und lässt sie entspannt erscheinen. Rock-Kombis und Hemdblusenkleider vertragen eine Basecap ebenfalls. Schmuck wirkt bei dem Look, wie generell bei Headwear, schnell übertrieben und sollte sehr sparsam eingesetzt werden. Wichtig ist, dass der Gesamtlook eine gewisse Lässigkeit ausstahlt und die Basecap trotz Stilkontraste harmonisch und nicht einfach aufgesetzt erscheint.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Ok