AGB 2018-01-28T10:08:17+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen im Rahmen von Kaufverträgen die über die Plattform https://headwearnow.com

zwischen

HEADWEAR NOW Onlinemagazin
Izabela Ockenfels
Rubensstr. 41
50676 Köln
Germany

Tel.: 0049 (0)1635103505
Mail: info@headwearnow.com
USt-IdNr. DE275057208

– im Folgenden „Anbieter“ –

und

den in § 2 dieser AGB bezeichneten Nutzern dieser Plattform – im Folgenden „Kunde/Kunden“ – geschlossen werden.

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Leistung des Anbieters

  1. Der Marktplaz ist die Werbeplattform des Onlinemagazins Headwearnow.com. Der Marktplatz ersetzt klassische Bannerwerbung. Auf dem digitalen Marktplatz kann ein virtueller Showrooms für den Mindestzeitraum von einem Jahr kostenpflichtig gemietet und individuell vom Kunden eingerichtet werden.
  2. Den genauen Leistungsumfang des Angebots kann der Kunde dem Showroom-Angebot unter Marktplatz/Firma-eintragen entnehmen.

§ 3 Voraussetzung

  1. Ein Showroom kann ausschließlich von Unternehmen aus der Headwear-Branche bzw. Textil-Branche gemietet werden (B2B).
  2. Endverbraucher und Unternehmen fremder Branchen sind nicht berechtigt, einen virtuellen Showroom anzumieten.

§ 4 Vertragsschluss

(1) Der Kunde kann auf dem Marktplatz einen virtuellen Showroom mieten. Ein kostenpflichtiger Showroom für ein Jahr wird über den Button „Showroom einrichten und mieten“ für den Kaufprozess vorbereitet. Über den Button „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zur Mietung des Showrooms ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

(2) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung mit dem Betreff „Bestätigung deiner Bestellung bei Headwear now“ per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die Bestellung des Kunden (1) stellt hierbei das Angebot zum Vertragsschluss mit dem jeweiligen Inhalt dar. Die Empfangsbestätigung (Bestellbestätigung) stellt die Annahme des Angebots durch den Anbieter dar. In dieser wird der Inhalt der Bestellung zusammengefasst. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

(3) Der Vertragsschluss erfolgt in den Sprachen: Deutsch für Kunden aus Deutschland, Englisch für Kunden aus übrigen Ländern.

§ 5 Preise

Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

§ 6 Zahlungsmodalitäten, Freischaltung des Showrooms

(1) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

(2) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Der Anbieter liefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in einem der nachfolgenden Länder haben und im selben Land eine Lieferadresse angeben können: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Republic of Ireland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern, Österreich.

Für ausländische Unternehmen innerhalb der EU ist die Angabe einer USt-ID Pflicht. Die ausländische USt-ID wird automatisch beim Bundeszentralamt für Steuern überprüft. Für innergemeinschaftlichen Einkauf gilt die „Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers“ (Reverse-Charge).

Unternehmen aus Drittländern können aktuell keinen Showroom online mieten. Sie müssen sich bitte per Email (info(at)headwearnow.com) melden und vorab den Nachweis erbringen, dass es sich beim Interessenten um ein Unternehmer handelt.

(3) Der Kunde kann die Zahlung per Kreditkarte (Stripe), SOFORT vornehmen.

(4) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.

(5) Jeder neu eingerichtete Showroom wird zeitnah (binnen 48 Std.) nach der Bezahlung auf Echtheit und Ordnung geprüft. Der Showroom geht erst nach Prüfung und Freischaltung durch den Administrator online.

§ 7 Vertragsdauer

Die Mindestlaufzeit der Vertragsdauer beträgt ein Jahr ab Vertragsabschluss. Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr, sofern der Mietvertrag nicht vier Wochen vor Ablauf der Mindestlaufzeit gekündigt wird.

Eine Kündigung muss vom Kunden in schriftlicher Form per E-Mail (info@headwearnow.com) oder Post (Adresse oben angefügt) erfolgen.

Verlängert sich die Mietdauer um ein weiteres Jahr, wird dem Kunden eine Rechnung an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zugestellt, die binnen 14 Tage auf das Konto des Anbieters gezahlt werden muss.

§ 8 Unzulässige Nutzung

Der Kunde darf den virtuellen Showroom auf Headwearnow.com nicht für rechtswidrige oder strafbare Handlungen bzw. Inhalte nutzen. Dazu zählen folgende Inhalte, Aktivitäten, Verlinkungen:

  • Urheberrechtsverletzungen
  • unseriöse, sittenwidrige, religiöse, politische, sexistische, diskriminierende, gewaltverherrlichende Inhalte

Headwearnow.com ist von Gesetzes wegen verpflichtet, rechtswidrige Inhalte zu löschen bzw. rechtswidrige Handlungen zu unterbinden, sobald der Anbieter Kenntnis von diesen erlangt.

§ 9 Löschung des Showrooms

Sollte ein digitaler Showroom unzulässig bzw. nicht regelkonform bezogen bzw. eingerichtet worden sein, wird dieser durch den Administrator ohne Voranmeldung gelöscht. Der gezahlte Jahresbeitrag verfällt und wird nicht zurückerstattet.

§ 10 Freistellung

  1. Für die Showroom-Inhalte (Texte, Bilder, Verlinkungen) sind einzig die Kunden bzw. Mieter verantwortlich. Der Kunde bzw. Showroom-Mieter haftet bei Verstößen gegen das Urheberrechtsgesetz. HEADWEAR NOW ist in diesem Zusammenhang von jeglichen Urheberrechtsansprüchen zu befreien.
  2. Sollte der Anbieter wegen möglicher Rechtsverstöße von Dritten aufgrund von Handlungen des Kunden in Anspruch genommen werden, so ist der Kunde verpflichtet, den Anbieter von jeglicher Haftung freizustellen.

§ 11 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§ 12 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

§ 13 Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (HEADWEAR NOW Onlinemagazin, Izabela Ockenfels, Rubensstr. 41, 50676 Köln, Germany, , Tel.: 0049 (0)1635103505, Mail: info@headwearnow.com, USt-IdNr. DE275057208) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hinweis:

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

Außerdem haben Sie beim Vertragsabschluss ausdrücklich zugestimmt, dass für die digitalen Inhalte Ihrer Bestellung mit der Ausführung des Vertrags bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen wird. Sie haben auch zur Kenntnis genommen, dass Sie mit Beginn der Ausführung des Vertrags ihr Widerrufsrecht verlieren.

 

§ 14 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

 

 

 

 

 

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -