Magazin2019-03-21T13:19:11+00:00

, |

Hauptsache Charlotte | Charmant, persönlich, medienaffin – Traditionshandwerk heute

In beschaulichen Mehring an der Mosel ist die 31 jährige Modistenmeisterin Charlotte Kollmann seit 2016 mit ihrem eigenen, kleinen Hutatelier ansässig. Von der Maßanfertigung über den Verkauf bis hin zu Hutkursen bietet sie alles an, was man von einer klassischen Modistin erwarten könnte. Unter dem Namen Hauptsache Charlotte schafft sie auf Instagram noch mehr. Professionell und persönlich - auf charmante Weise verbindet sie das Offline-Geschäft mit Online-Marketing und erntet Zuspruch. HWnow sprach mit ihr in einem Telefoninterview über ihren Beruf als Modistin, Aufträge über Social Media und ihre Wünsche.

, , , |

WILD AT HAT by Patricia Adler | Tragbare Kunst

Die Wirkung von Hüten fasziniert. Oft nicht nur den TrägerIN, sondern auch den BetrachterIN. Bei der Kunst verhält es sich ähnlich, nur dass sie meist an der Wand hängt oder einen Raum einnimmt. In Bremen schafft Patricia Adler tragbare Kunst in Form von Hüten und Headpieces. HWnow sprach mit der – wie soll man sie wohl nennen – Hutdesignerin oder doch eher Headwear-Künstlerin – über ihren Werdegang, Alltag und natürlich ihre Werke.

, , |

Stilvorbilder | Fashion-Paar wird zur Sehenswürdigkeit in Regensburg

Die bayerische Stadt Regensbung an der Donau war bis dato besonders für ihr gut erhaltenes mittelalterliches Stadtzentrum bekannt. In Zeiten von Instagram und Co. entwickeln sich jedoch zwei Bewohner dieser Kulturstadt immer mehr zu Fashion-Stars und stehlen dem Touristenmagneten die Show. Martina (53) und Josef (70) sind keine gewöhnlichen Insta-Stars und deshalb unsere Stilvorbilder. HWnow bat sie zum Steckbrief-Interview.

, , , |

Style and the Gang | „Mode ist ein Kulturgut“

Nina Peter und Tays Köper-Kelemen sind die Gründerinnen von Style and the Gang, einer Online-Trendplattform, die sich mit längerfristigen Trends in der Mode auseinandersetzt. Im Audio-Interview erläutern die Trendexpertinnen wie sie Trends im Hinblick auf Modekultur und unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Bewegungen herausarbeiten und was dies auch für die Trendentwicklung im Bereich Headwear bedeutet.

, , , , , |

Headwear-Highlights mit Kurzwaren

Internationale Designermarken setzen aktuell stark auf Accessoires für den Kopf und zeigen damit Impulse für neue It-Pieces. Davon inspiriert, entwickelte HWnow unter Verwendung einiger weniger Kurzwaren wie Knöpfe, Bänder und Applikationen unkonventionelle DoItYourself-Headwear-Styles, die für jeden super easy und schnell nachzumachen sind.

, , , , |

Pradas Essenz zum Frühjahr/Sommer 2019 | Der Haarreif ist wieder da

Für die ältere Generation hat er noch den Beigeschmack von 80`s Dauerwelle und Föhnfrisur. Doch für Modeinteressierte ist er heute ein Statement. Der Haarreif ist zurück. Extra groß. Mal samtig, mal seidig, mal dekoriert. Zu verdanken hat den aktuellen Hype die Frauenwelt Miuccia Prada, die den Haarreif generalüberholt zum Frühjahr/Sommer 2019 auf dem Laufsteg zeigte.

, , , |

ReHats Berlin | Hauptsache Arbeitskleidung

Upcycling ist branchenübergreifend eines der visionärsten Themen, wenn es um künftigen Konsum geht. Massenware, Uniformität, Ausbeutung von Mensch und Natur, so auch Ressourcenknappheit stehen im Widerspruch zur Sicherung nachwachsender Generationen. Das junge Label ReHats Berlin hat sich der Wiederverwertung verschrieben. Neben Kaffeesäcken nutzen sie nun aussortierte Arbeitskleidung für frische und urbane Headwear.

, , , , |

Was nicht passt, wird passend gemacht | Boyfriend Hut für die Frau

Boyfriend Shirt, Boyfriend Jeans – das kennt jeder. Und wie sieht es mit dem Boyfriend Hut aus? Ob als maskulines Modell in der richtigen Größe oder wirklich der Hut vom Partner - maskuline Elemente brechen einen femininen Style cool auf und verleihen ihm einen lässigen Touch. Mit einem Trick wird auch der bis zu zwei Größen zu weite Hut perfekt angepasst.

Partner

Newsletter kostenlos abonnieren

Autoren / Team

Meist gelesen

Hauptsache Charlotte | Charmant, persönlich, medienaffin – Traditionshandwerk heute

In beschaulichen Mehring an der Mosel ist die 31 jährige Modistenmeisterin Charlotte Kollmann seit 2016 mit ihrem eigenen, kleinen Hutatelier ansässig. Von der Maßanfertigung über den Verkauf bis hin zu Hutkursen bietet sie alles an, was man von einer klassischen Modistin erwarten könnte. Unter dem Namen Hauptsache Charlotte schafft sie auf Instagram noch mehr. Professionell und persönlich - auf charmante Weise verbindet sie das Offline-Geschäft mit Online-Marketing und erntet Zuspruch. HWnow sprach mit ihr in einem Telefoninterview über ihren Beruf als Modistin, Aufträge über Social Media und ihre Wünsche.

WILD AT HAT by Patricia Adler | Tragbare Kunst

Die Wirkung von Hüten fasziniert. Oft nicht nur den TrägerIN, sondern auch den BetrachterIN. Bei der Kunst verhält es sich ähnlich, nur dass sie meist an der Wand hängt oder einen Raum einnimmt. In Bremen schafft Patricia Adler tragbare Kunst in Form von Hüten und Headpieces. HWnow sprach mit der – wie soll man sie wohl nennen – Hutdesignerin oder doch eher Headwear-Künstlerin – über ihren Werdegang, Alltag und natürlich ihre Werke.

Moderne Banane | Eine Frisur mit Anleitung zum Fascinator

Die Hochzeitssaison hat begonnen. Ob Braut oder Gast, es stellt sich immer die Frage nach dem perfekten Outfit und der Frisur Plus Kopfbedeckung. Wer eine klassisch schöne, modern übersetzte Banane als Frisur zu einem Fascinator oder Hut sucht, der findet hier eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Stilvorbilder | Fashion-Paar wird zur Sehenswürdigkeit in Regensburg

Die bayerische Stadt Regensbung an der Donau war bis dato besonders für ihr gut erhaltenes mittelalterliches Stadtzentrum bekannt. In Zeiten von Instagram und Co. entwickeln sich jedoch zwei Bewohner dieser Kulturstadt immer mehr zu Fashion-Stars und stehlen dem Touristenmagneten die Show. Martina (53) und Josef (70) sind keine gewöhnlichen Insta-Stars und deshalb unsere Stilvorbilder. HWnow bat sie zum Steckbrief-Interview.

Style and the Gang | „Mode ist ein Kulturgut“

Nina Peter und Tays Köper-Kelemen sind die Gründerinnen von Style and the Gang, einer Online-Trendplattform, die sich mit längerfristigen Trends in der Mode auseinandersetzt. Im Audio-Interview erläutern die Trendexpertinnen wie sie Trends im Hinblick auf Modekultur und unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Bewegungen herausarbeiten und was dies auch für die Trendentwicklung im Bereich Headwear bedeutet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Ok